Heilpraktiker werden

Osteopathie-Ausbildung

Die Ausbildung ist von Krankenkassen anerkannt​

Dauer 5 Jahre

Osteopathie ist eine sanfte Therapieform, die von Dr. Andrew Taylor Still in den USA ursprünglich entwickelt und von seinen Schülern und Kollegen weitergeführt und-entwickelt wurde. Die Therapie erfolgt ausschließlich manuell mittels Manipulationen und Gewebetechniken, ohne invasive oder aggressive Behandlungsformen. Sie umfasst die Behandlung des ganzen Menschen sowohl im skelettalen als auch muskulären und faszialen sowie viszeralen Bereich. Ziel der Behandlung ist es, die Harmonie zwischen allen Organsystemen und dadurch die Selbstregulation des gesamten Organismus anzuregen und wiederzustellen.

Das Konzept basiert auf 3 Pfeilern:

1. Der menschliche Organismus ist eine funktionelle Einheit

2. es besteht ein Zusammenhang zwischen Funktion und Dysfunktion

3. der menschliche Organismus besitzt Selbstheilungskräfte

Ausbildungsinhalt über 1365 Std.
(1 Std. = 60 Min.)
Mindeststundenanzahl für die Krankenkassen
1350 in ca. 5 Jahren

Cranio-Sacrale Osteopathie:
4 Blöcke (8 Wochenenden) mit ca. 90 Std. Unterricht Theorie und ca. 180 Std. Praxis

Parietale Osteopathie Chiro-Techniken:
5 Blöcke (10 Wochenenden) mit ca. 120 Std. Unterricht Theorie und ca. 240 Std. Praxis

Osteopathische Rippentechniken:
1 Block (2 Wochenenden) mit ca. 20 Std.     Unterricht Theorie und ca. 40 Std. Praxis

Osteopathische Faszien-Techniken:
2 Blöcke (4 Wochenenden) mit ca. 45 Std. Unterricht Theorie und ca. 90 Std. Praxis

Osteopathische Viszerale-Techniken:
8 Blöcke (16 Wochenenden) mit ca. 180 Std. Unterricht Theorie und ca. 360 Std. Praxis

Für Mitglieder des „Verbandes Unabhängiger Osteopathen
gelten Sonderkonditionen!

Sie bekommen für jeden Block eine Teilnahmebescheinigung und können somit das Tempo Ihrer osteopathischen Ausbildung selbst bestimmen!

Osteopathie und die Krankenkassen

Osteopathie lernen - Kurse und Ausbildung von der Krankenkasse anerkannt
Scroll to Top