Eine sanfte manuelle Therapie der Wirbelsäule und der Gelenke.

Die Methode Dorn beruht auf dem Einrichten von Fehlstellungen der Wirbelsäule und verschiedener Gelenke mit Hilfe von einfachen Griffen, die unter Bewegung ausgeführt werden. Die Bewegung, die der Patient während des „Einrichtens“ ausführt, bewirkt eine Entspannung der Muskulatur. Somit werden die Bänder und Sehnen nicht gedehnt und blockierte Wirbel können relativ sanft und schmerzfrei an ihren ursprünglichen, für sie vorgesehenen Ort zurückgleiten.

Ein zusätzlicher Vorteil der Methode Dorn ist, dass die Patienten, bei entsprechender Mitarbeit und vorheriger Anleitung durch einen Therapeuten, viele einfache Übungen selbst zu Hause machen können.

Ein weiterer wichtiger Aspekt der Dorn - Therapie ist das „Heilen über die Wirbelsäule“. Aus dem Rückenmark unserer Wirbelsäule ziehen viele Nervenpaare, die große Teile unseres Körpers versorgen. Diese Nerven ziehen auch zu unseren Organen. Wenn nun eine Wirbelfehlstellung vorliegt, kann ein Nerv soweit in seiner Funktion eingeschränkt werden, daß dieser ein bestimmtes Organ nicht mehr richtig versorgen kann. Somit können z.B. Magenschmerzen auftreten, obwohl der Magen völlig in Ordnung ist. In diesem Fall könnte nach „einrichten“ des Wirbels die Magenstörung behoben werden.

Kurs über die sanfte, manuelle Wirbelsäulen- und Gelenktherapie. In diesem Kurs erfahren Sie alles über die Philosophie von Hrn. Dorn und erhalten eine Einführung in Anatomie und Physiologie des Bewegungsapparates. Durch ausreichend praktisches Üben erhalten Sie das nötige Gespür für eine einfache und sehr wirkungsvolle Therapieform, sowie Hinweise zur Selbstbehandlung.

Kurstermin: Samstag, den 10./17. Februar und Sonntag, den 18. März 2018
Kursbeginn: Sa. 13.30 bis 18.00 Uhr und So. 9.00 bis 13.30 Uhr
Kursdauer: jeweils ca. 4,5 Stunden
Gebühr (pro Person): € 299.–
Mindestteilnehmer: 4 Personen

Für Mitglieder des "Gesundheit Entfalten e.V." gelten Sonderkonditionen!

Startseite > Aus- und Fortbildungskurse > Dorn-Therapie